Erweckt

von Dana Müller

Beschreibung
 

Mit Justin hat es das Leben nicht gut gemeint. Der Außenseiter versucht, nicht aufzufallen, gerät aber gerade dadurch ins Visier der Rowdys Mike und Heath, die immer dort auftauchen, wo Justin ist.
Auch an Halloween, als er auf das Necronomicon stößt. Getrieben von unerträglicher Neugier probiert er ein Ritual daraus, bei dem er unterbrochen wird.
Dass die Anrufung des Gottes Cthulhu erfolgreich war, erkennt er in dem Moment, als Mike und Heath die Flucht ergreifen. Und auch Justin tut gut daran, nie wieder stehenzubleiben.

 
Leseprobe
 

Er hielt den Atem an, während Cthulhus Gesicht näherkam und er mit seinen Tentakeln über das Buch glitt. Justin spürte eine schleimige Masse an seinen Fingern. Der Ekel überkam ihn, als ihn der warme Atem des Gottes wie eine Böe im Gesicht traf. Der faulige Gestank kroch in seinen Hals und rief ein Würgen hervor. Was dann geschah, hatte Justin nicht kommen sehen, dafür fühlte er es umso mehr. Die Klaue, die vorher schon Heath zerfetzt hatte, schloss sich um seinen Hals und schob ihn die Wand hinauf.

 
 
 

 

 



Mein niedlicher Nachbar

von Lana Gayl

Queere-Literatur, Gay, Gay-Romance, Boyslove

Beschreibung

Berrys Hormone spielen verrückt, weil sein süßer neuer Nachbar ihm den Schlaf raubt. Mit einem Kuchen und einem nervösen Lächeln steht er schließlich vor Archers Wohnungstür. Er ist so aufgeregt, dass er sogar seinen eigenen Namen vergisst. Doch das ist kein Problem, weil Archer Veil sehr genau weiß, wer er ist. Und er weiß noch eine ganze Menge mehr, denn dieser Nachbar ist eine ausgesprochen fesselnde Persönlichkeit.

 
 
Leseprobe

Im Geiste sah ich sein schadenfrohes Grinsen vor mir. Hören konnte ich ihn auch. »Was hab ich dir gesagt? Sitzt hier und heulst in dein Bier, anstatt Nägel mit Köpfen zu machen. Armselig, Alter, echt armselig.«
Das musste ich mir von ihm nicht bieten lassen! Entschlossen tippte ich seine Nummer.
Drei Mal drückte er mich weg. Beim vierten Mal schnauzte er mich an. »Alter, du hast keine Vorstellung davon, wie sehr ich gerade nicht mit dir reden will.«
Der Hintergrund wurde dominiert von lustvollem Stöhnen.

 

 

 

 

 

Folge deinem Wortschätzchen

Folge deinem Lieblingsautor auf amazon
 

Verpasse nie wieder eine Neuveröffentlichung von deinem Lieblinswortschätzchen. Drücke den ‘Folgen’-Button auf amazon und lass dich per Email über Neuerscheinungen informieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lana Gayl

Autorenbiografie
 

Lana Gayl ist das Pseudonym einer gebürtigen Berlinerin. Beruflich entstammt sie der Forschung. Nach einigen Jahren in der Biotechnologie, unter anderem am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik (MPI molgen, Berlin) und am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch, empfand sie die Richtung, in die sich die Wissenschaft entwickelte, bereits im Jahre 2013 als brutal gefährlich für die Gesellschaft und den Laboralltag als geisttötend langweilig. Um dieser immer weiter auseinanderklaffenden Schere zu entkommen, widmete sie sich der Schriftstellerei, die sie ohnehin von Kindheit an nie losgelassen hatte.
 
Ihre Markenzeichen sind eine spezielle Art von Humor, der in keiner ihrer Geschichten fehlen darf, unvorhersehbare Wendungen und die nicht immer ganz gesellschaftskonforme moralische Einstellung ihrer Charaktere.
Als Lana Gayl widmet sie sich der Homoerotik – mal spannungsreich, mal gefühlvoll. Sie verzichtete bewusst auf ausladende Erklärungen und Selbstdarstellungen ihrer Protagonisten, weil (Zitat) »das nervt wie Sau!«
Die Geschichten gewinnen hierdurch eine einzigartige Intensität, die den geneigten Leser gefangen nimmt, den weniger geneigten mitunter ratlos zurücklässt.
 
Lana freut sich über Feedback und Nachrichten an;
lana(dot)gayl(dot)briefkasten(at)web(dot)de.
 
Lana schreibt außerdem unter Pseudonym in folgenden Genres:
– Robin Li – SF, Fantasy, Mystik & Kurzgeschichten
– Moira Francis – Erotik
– Nora Harp – Liebesromane

 

 
Keine Neuerscheinung verpassen:

 
Weitere Links
 

 

 




Fluch in Alicetown

von Dana Müller

Beschreibung

Hannah hat sich noch immer nicht von der Begegnung mit Shahur erholt, da spürt sie eine erneute Bedrohung durch die dunkle Seite.

Doch diesmal ist alles anders, denn die seltsamen Dinge ereignen sich in ganz Alicetown. Mädchen verschwinden und Geister suchen den Kontakt zu Hannah, die neue, beängstigende Fähigkeiten an sich entdeckt.
Gemeinsam mit Joe versucht sie, der übernatürlichen Gefahr zu begegnen.

Band 2 der Serie Alicetown
Überarbeitete Neuauflage des Titels: Alicetown – Fluch Schönheit
 

Leseprobe

Eine dicke Wurzel wurde ihr schließlich zum Verhängnis. Sie blieb mit dem Fuß daran hängen und fiel bäuchlings hin.
Starre Sekunden, in denen sie sich aufzurichten versuchte, doch dann drückte sie jemand hinunter. Hannah spürte den Absatz eines Schuhs in ihrem Rücken.
»Schön unten bleiben«, hörte sie eine Frau sagen. Dennoch stemmte sie mit letztem Hoffnungsaufbegehren die Hände in den Waldboden, um sich aufzurichten. Aber der Schuh wurde fester zwischen ihre Schulterblätter gedrückt. Erdrückender Schmerz zwang sie schließlich zum Aufgeben.


 
 

 

 




Dark News – Jenseitsjagd

von Robin Li

Beschreibung
 

Privatdetektiv Tiberius Scott kann seinen neuen Klienten nicht leiden. Die Frau, die er für ihn verfolgen soll, dafür umso mehr. In einem alten Vergnügungspark gelingt es ihr beinahe, ihn abzuhängen. Doch warum wirkt der Park plötzlich brandneu? Und Zielperson Julia so verdammt jung?

 
Leseprobe
 

Dieser erneute Zeitverlust nimmt mich mehr mit als die vorherigen. Ich spüre, dass mir etwas sehr wichtiges entgangen ist. Wie komme ich nur darauf? Liegt es an der Vertrautheit, mit der dieser Kerl Julia stützt und ihr dabei behilflich ist, in einen vor der Tür geparkten Wagen zu steigen?
Ehe ich mich versehe, sind beide eingestiegen und der Doppelgänger fährt mit ihr davon. Mich lassen sie zurück.
Wie soll ich sie denn jetzt wiederfinden?

 
 
 

 

 

 




Dark News – Hexenmund

von Robin Li

Beschreibung
 

Zufallsbekanntschaften.
Als Journalist habe ich reichlich davon. Selten sind sie so intensiv, dass sie mein Leben ruinieren, doch der alten Maria ist es gelungen.
Wie werde ich sie nur wieder los?

 
Leseprobe
 

Es folgten drei Stunden, an die ich keine Erinnerung mehr habe. Anschließend verpasste ich sämtliche Termine, darunter ein Interview mit einem Gewerkschaftsfunktionär, der mir als Informant in der aktuellen Veruntreuungsaffäre wertvolle Dienste leistete und der nun mit Recht verärgert war.
So durfte es nicht weitergehen. Mit dem festen Vorsatz, mein nächstes Treffen mit Maria abzusagen, rief ich sie an.
Es schien einen Lidschlag später zu sein, als ich auf dem Sofa in ihrer Wohnung saß.

 
 
 
 

 

 




Spuk in Alicetown

von Dana Müller

Beschreibung

Als Hannahs Oma stirbt, ist nichts mehr wie vorher.
Von heute auf morgen muss sie ihr gewohntes Umfeld verlassen, um nach Alicetown in das Haus der Großmutter zu ziehen. Zwar ist sie so ihrem Freund Joe nahe, doch sie fühlt sich mit jedem Tag unwohler.
Plötzlich steht Hannah einer mysteriösen Macht gegenüber, die sie an ihrem Verstand zweifeln lässt. Alles deutet darauf hin, dass etwas Böses mit ihnen in dem alten Gemäuer haust. Und das hat es auf ihren kleinen Bruder Holden abgesehen.
Geplagt von übernatürlichen Erlebnissen wendet sie sich an Joe.

Wird er ihr helfen können, einen Weg aus der albtraumhaften Realität zu finden?

Überarbeitete Ausgabe des Romans: Öffne nicht die Tür
 

Leseprobe

Hatte er eben wirklich Dämon gesagt? Sie hatte seltsame Dinge erlebt, aber an einen Dämon konnte sie einfach nicht glauben. Das erschien ihr zu fantastisch. Hätte er von Geistern gesprochen, wäre sie wahrscheinlich darauf angesprungen. Sie wollte daran glauben, dass Verstorbene ihre Lieben besuchten, alleine schon, um ihre Oma um sich zu wissen. Dass es hier etwas gab, das ihr Bewusstsein nicht einordnen konnte, ließ sich nicht leugnen. Doch gleich an so obskuren Dingen wie Höllenwesen festzuhalten war für Hannah nur schwer vorstellbar. Auf der anderen Seite hatte sie schwarzäugige Kinder gesehen – mit ihnen sogar geredet. Und ihr Gefühl schrie sie regelrecht an, dass dieses Erlebnis mit keiner Rationalität dieser Welt zu erklären sei. Deshalb gestand sie sich ein, dass es klüger war, dieses Wort Dämon nicht ganz und gar aus ihrem Wortschatz zu verbannen – immerhin waren es ja nur Silben – eine Aneinanderreihung von Buchstaben. Was sollten diese schon bewirken?